Microsoft Windows: So sehen Pop-up-Warnungen mit falschen Service-Hotlines aus

Betrüger wollen ausspionieren

Benjamin Lucks - Profilbild
von Benjamin Lucks
Teilen

Die Bundesnetzagentur meldet die Abschaltung mehrerer Rufnummern. Diese wurden in Pop-up-Warnungen verwendet und als vermeintliche Service-Hotlines für Microsoft Windows ausgegeben. Netzwelt zeigt euch, wie die gefälschten Meldungen aussehen können und erklärt, wie ihr euch bei deren Aufkommen verhalten solltet.

So könnte eine Pop-Up-Nachricht bei Verwendung des Firefox-Browsers aussehen.
So könnte eine Pop-Up-Nachricht bei Verwendung des Firefox-Browsers aussehen. (Quelle: H.Will / Bearbeitung: netzwelt.de)

Per E-Mail hat uns eine netzwelt-Leserin ein Beispiel einer Pop-up- Nachricht samt Rufnummer zukommen lassen. Laut Meldung sei der Computer gesperrt worden, da sich ein Virus auf dem System befinde. Zudem seien laut Meldung Facebook-Logins und Kreditkartendaten gestohlen worden.

Dass es sich bei dieser Meldung nicht um eine vertrauenswürdige Nachricht handelt, ist relativ einfach zu erkennen. Beispielsweise weist direkt das erste Wort der Nachricht einen Rechtschreibfehler auf und Sätze werden häufig mit "..." beendet. Darüber hinaus gibt es weder ein Impressum noch Informationen darüber, welches Unternehmen die Rufnummer bereitstellt.

Neben der Bereitstellung des Fotos ergänzte die Nutzerin, dass sie ihren PC anschließend neu startete. Nach dem Neustart wurde die Meldung nicht mehr angezeigt und sie konnte ihr Windows-Betriebssystem wie gewohnt weiternutzen. Allerdings ist ein vollständiger Virenscan des Systems bei einer solchen Meldung sehr wichtig, da Phishing-Seiten auch Spuren auf dem System hinterlassen können.

Falsche Rufnummern treten vermehrt auf

Auch die Bundesnetzagentur hat bereits auf die gefälschten Hotlines reagiert. Mehrere 0800er-Nummern wurden infolgedessen bereits deaktiviert. Zuvor hatten Windows-Nutzer von Benachrichtigungs-Fenstern berichtet, die zur Lösung eines Computerproblems auf die falschen Nummern verwiesen hatten. Nach einem Anruf bei der vermeintlichen Service-Rufnummer wurde versucht, Zugriff auf den PC des Betroffenen zu erhalten und persönliche Daten auszuspionieren.

Aktuelle Betrugswarnungen im Überblick
Aktuelle Betrugswarnungen im Überblick Thema Gefälschte Rechnungen per E-Mail, Gewinnmeldungen via SMS oder WhatsApp-Trojaner. Auf dieser Übersichtsseite sammeln wir aktuelle Sicherheitswarnungen rund um die Themen Phishing, Spam-Mails Betrug und Abofallen. Mehr erfahren

Zwar meldete die Bundesnetzagentur die Abschaltung der Rufnummern, jedoch besteht nach wie vor die Gefahr, ein Pop-up mit einer vermeintlichen Service-Hotline angezeigt zu bekommen. Es ist wahrscheinlich, dass die gleiche Betrugsmasche unter der Verwendung anderer 0800er-Nummern weiter betrieben wird. Allerdings könnt ihr euch relativ einfach vor den falschen Rufnummern schützen.

So schützt ihr euch gegen falsche Hotlines

Generell enthielten Warnhinweise der Microsoft Corporation niemals Service-Rufnummern, ergänzt die Bundesnetzagentur zu Ende der Warnmeldung. Aus diesem Grund warnt die Agentur davor, Nummern aus Pop-ups anzurufen. Der Microsoft-Support in Windows-System verweist in der Regel nur auf Chats oder E-Mail-Konten.

Antivirus-Software

Eine Antivirensoftware schützt Computernutzer vor Bedrohungen in Form von Trojanern, Malware und Co. Je nach Funktionsumfang handelt es sich um Freeware oder Angebote, die den Erwerb einer jährlichen Lizenz erfordern.

82 Programme

Tauchen Pop-ups inklusive Rufnummern direkt im Windows-Betriebssystem und nicht in Browsern oder anderen Programmen auf, empfiehlt sich ein vollständiger Virenscan des Systems. Es gibt Schadprogramme, die an das Aussehen der Windows-Oberfläche angelehnt sind und sich sogar wie diese verhalten. Auf den ersten Blick sind diese Fenster nur schwer von echten Meldungen zu unterscheiden.

Fordert euer Windows euch dazu auf, einen Service-Mitarbeiter zu kontaktieren, solltet ihr nie die angezeigte Hotline anrufen. Stattdessen könnt ihr euch im Internet über Service-Hotlines, Mail-Adressen von Mitarbeitern oder Service-Chats informieren. Auf der offiziellen Windows-Seite findet ihr vertrauenswürdige Service-Hotlines und werdet an echte Mitarbeiter des Unternehmens weitergeleitet. In unserer Anleitung zeigen wir euch, wie ihr Kontakt zum Microsoft-Service herstellen könnt.

Beliebte Betrugsmaschen: So versuchen euch Betrüger im Netz auszutricksen

8 Einträge

Vorsicht! Mit diesen Maschen versuchen euch aktuell Betrüger im Netz auszutricksen.

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Aktuelle Betrugswarnungen benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Microsoft, Windows, Betrug, Sicherheit und Aktuelle Betrugswarnungen versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite