Motorola Moto C Plus im Test: Ist ein bisschen besser ausreichend?

Der zweite Versuch

Moto C Plus 9

Ein gutes Smartphone für wenig Geld - dieses Ziel hat Motorola mit dem 100-Euro-Smartphone Moto C verfehlt. Das Moto C Plus soll es nun besser machen. Für einen kleinen Aufpreis bietet es einen höher auflösenden Bildschirm und eine höher auflösende Kamera. Reicht das, um Nutzer auf der Suche nach einem günstigen Smartphone zufriedenzustellen? Ein Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. Kamera
  5. Preis und Verfügbarkeit
  6. Fazit & Alternativen
  7. Datenblatt

Mit dem Moto C wollte Motorola ein Smartphone auf den Markt bringen, das für gerade einmal 100 Euro ein zufriedenstellendes Nutzererlebnis liefert. Der Versuch misslang. Im Test versagte das Moto C. Vor allem das blasse und schlecht ablesbare Display missfiel uns. Nun stellt Motorola mit dem Moto C Plus ein Schwestermodell für seinen "Billigheimer" vor. Dieser kostet nur minimal mehr als das Moto C (129 statt 109 Euro), soll aber vieles besser machen. Wir sind gespannt!

Design und Verarbeitung

In Sachen Design und Verarbeitung können wir keine Unterschiede zwischen dem Moto C und dem Moto C Plus feststellen. Optisch ist das Smartphone den höherpreisigen Modellen Moto G5 und Moto Z2 Play nachempfunden. Mit dem Unterschied, dass Motorola die Hardware nicht in einem Metall-, sondern in einem Kunststoffgehäuse verpackt. Wer ein Metall-Smartphone sucht, muss noch einmal knapp 30 Euro mehr investieren und zum Moto E4 greifen.

Motorola Moto C Plus in Bildern

9 Bilder
Zur Galerie

Auch farblich hebt sich das Plus-Modell nicht vom regulären Moto C ab, das Moto C Plus ist ebenfalls in Schwarz, Gold und Rot erhältlich.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Der Knackpunkt beim Moto C war das Display - zu blass, zu pixelig und viel zu kleine Blickwinkel, lautete unsere Kritik - und die hat Motorola erhöht: Der Bildschirm des Moto C Plus löst nun mit 1.280 x 720 statt 854 x 480 Pixeln auf. Die Anzeige erscheint zudem deutlich heller, und nicht so blickwinkelabhängig. Zwar werdet ihr einen deutlichen Unterschied zum Screen eines Moto G5 bemerken, doch wer das Moto C Plus als günstiges Zweithandy für Campingurlaub oder Festival nutzen will, kann sich mit der Anzeige arrangieren. Auch im Freien bleibt der Screen mit Einschränkungen noch ablesbar, das war beim Moto C anders.

Vergleich: Smartphones bis 100 Euro im Test
Vergleich: Smartphones bis 100 Euro im Test Bestenliste Smartphones werden immer günstiger. Mittlerweile erhaltet ihr bereits für 100 Euro brauchbare Smartphones. Dennoch müsst ihr in dieser Preisklasse Kompromisse machen. Netzwelt verrät euch, welche das sind und für wen sich der Kauf eines 100-Euro-Smartphones lohnt. Jetzt lesen

Abseits des Displays hat sich wenig geändert: Als Prozessor kommt im Moto C Plus mit dem MediaTek MT6737m derselbe Quad-Core-Chip zum Einsatz wie im Moto C, er taktet jedoch nun mit 1,3 statt mit 1,1 Gigahertz. Dafür muss er aber nun auch deutlich mehr Pixel berechnen, eine bessere Performance als beim Moto C dürft ihr also nicht erwarten. Arbeitsspeicher und Gerätespeicher sind mit 1 beziehungsweise 16 Gigabyte gleich groß geblieben, der Gerätespeicher lässt sich per microSD-Karte noch erweitern. Auf NFC müsst ihr weiterhin verzichten.

Betriebssystem ist Android 7.0 Nougat, ein Update auf Android 8.0 Oreo ist für das Moto C Plus nicht vorgesehen. Beim System handelt es sich um Android in seiner pursten Form, Motorola stattet das Moto C Plus nicht einmal mit seiner Gestensteuerung "Moto" aus.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Nicht nur bei der Ausstattung hebt sich das Moto C Plus angenehm von der Basis-Variante ab, auch die Sprachqualität ist hier deutlich besser. Wobei "besser" hier bedeutet, sie entspricht nun dem Standard in dieser Preisklasse. Noch immer wirken die Stimmen der Gesprächspartner eher künstlich, von einem natürlichen Klang sind wir hier weit entfernt - aber der Sound ist eben nicht so blechern wie beim Moto C.

Für den Betrieb des Moto C Plus benötigt ihr keine Nano-SIM-Karte, das Smartphone schluckt noch die älteren und größeren Micro-SIMs! Heutzutage eine Seltenheit. Das Zuschneiden der SIM-Karte entfällt also. Wahlweise könnt ihr das Moto C Plus auch mit zwei SIM-Karten gleichzeitig betreiben, anders als bei den meisten Dual-SIM-Smartphones weist das Motorola-Handy dabei getrennte Schächte für die beiden SIM-Karten und die Speicherkarte auf. Ihr könnt also trotz zweier SIM-Karten noch den Speicher erweitern.

Strom bezieht das Smartphone aus einem 4.000-Milliamperestunden-Akku. Der Energiespeicher kann dabei vom Nutzer gewechselt werden. Einen Preis für einen Ersatzakku nennt Motorola aber noch nicht. Mit einer Akkuladung solltet ihr problemlos durch den Tag kommen. Je nach Nutzungsintensität sind auch längere Laufzeiten von bis zu zwei Tagen möglich.

In einer früheren Version des Textes wurde fälschlicherweise eine geringere Akkukapazität genannt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Kamera

Aufgebohrt hat Motorola das Moto C Plus auch in Sachen Kamera. Auf der Rückseite bietet das Motorola-Smartphone nun eine 8- statt einer 5-Megapixel-Kamera. Die Auflösung der Frontkamera bleibt mit zwei Megapixeln unverändert. Wesentlich besser fallen die mit dem Moto C Plus gemachten Schnappschüsse allerdings nicht aus. Ihr könnt euch mit Hilfe der Mediengalerie einen eigenen Eindruck von der Bildqualität des Moto C Plus machen.

Motorola Moto C Plus: Kamera-Samples

4 Bilder
Zur Galerie

Preis und Verfügbarkeit

Das Moto C Plus ist seit Anfang August in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das Smartphone lautet hierzulande 129 Euro. Aktuelle Angebote für das Smartphone findet ihr unterhalb der Fazit-Box.

Motorola Moto C Plus: Fazit

Besser, aber nicht gut genug 5.6/10

Beim Moto C Plus merzt Motorola die größte Schwachstelle des Moto C aus: das Display. Der Bildschirm des Moto C Plus ist sicherlich nicht der beste Screen aller Zeiten, tut im Alltag aber seinen Zweck. Das Display des Moto C war dagegen kaum ablesbar. Dennoch müsst ihr auch beim Moto C Plus immer noch zahlreiche Kompromisse machen. Es gibt deutlich bessere Smartphones - auch zu diesem Preis.

Das hat uns gefallen

  • getrennte Slots für zweite SIM- und microSD-Karte
  • Micro-SIM
  • Akku wechselbar

Das hat uns nicht gefallen

  • mäßige Performance
  • im Vergleich zum Moto C wenig Änderungen
Testnote 5,6 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
5,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung
Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

5,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung
Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

6,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität
Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit
Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

5,0 / 10
Multimedia

Multimedia
Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt für vier Wochen von Motorola leihweise zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
7
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Motorola Moto C Plus selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 7 von 10 möglichen Punkten bei 10 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Motorola Moto C Plus wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Motorola Moto C Plus - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Motorola Moto C Plus im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Motorola Moto C Plus mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor MediaTek MT6737
Display TFT Color (16M) 720x1280px (5.0") 294ppi
RAM 2 GB
Gerätespeicher 16 GB
Akku 4.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 5 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone und Motorola Moto C Plus.

zur
Startseite

zur
Startseite